• Fruchtsäure-Peelings (enthalten Frucht- und Salicylsäure):  Können bei Hautunregelmäßigkeiten wie Akne, grobporiger Haut und bei leichten Pigmentflecken zur Verfeinerung des Hautbildes und kleiner Fältchen eingesetzt werden. Dies wird
    in der sonnenarmen Jahreszeit durchgeführt.
  • Veröden von Besenreiservarizen: Durch Einspritzen eines Verödungsmittels in kleine oberflächliche, störende Venen können diese verschlossen werden. Dieser Eingriff wird vorzugsweise in den Herbst- und Wintermonaten durchgeführt. Danach sollten auch Kompressionsstrümpfe der Kl. 2 getragen und auf Wärme wie z.B. Saunabesuche, Infrarotbehandlungen, etc. verzichtet werden.
  • Übermäßiges axilläres Schwitzen: Wenn sonstige konservative Maßnahmen, wie zum Beispiel Anti-Transpirantien, keine Linderung bringen, kann Botulinumtoxin eingesetzt werden. Nach Einwirken einer lokal betäubenden Creme wird Botulinumtoxin ganz oberflächlich in die Haut der Achseln gespritzt. Dadurch werden die Schweißdrüsen gehemmt. Die Wirkung hält üblicherweise 3-6 Monate an.
Scroll Up